Datenschutz | Impressum

September 2011

Urban Art Festival CityLeaks 01 gestartet

Hochkarätiges Festival bringt internationale Urban Art Künstler nach Köln. neu pr.kommunikation betreut seit Mai die Pressearbeit.

Es ist soweit: das internationale Urban Art Festival CityLeaks 01 ist in Köln gestartet. Bis zum 25. September 2011 sind internationale Größen der Urban Art Szene in Köln, um den öffentlichen Stadtraum um zahlreiche visuelle Aktionen und Inspirationen zu bereichern. Knapp 50 internationale  Größen der Szene und junge Talente realisieren während des Festivals im urbanen Raum ihre Arbeiten und zeigen Ausstellungen in Off-Locations und Galerien.

neu pr.kommunikation hat bereits im Mai die Pressearbeit rund um das hochkarätige Festival übernommen. Mit dabei sind die Künstler: Abner Preis, Alexandra Kisselkova, AMOSE, Basko Vazko, BLU, Captain Borderline, Claudio Ethos, DAL, El Bocho, EMESS, ENIVO, ESCIF, Faces On Book, Faith47, Herakut, Herbert Baglione, HOLZ51, Inti, Jan Vormann, JIAR, Jim Avignon, Jon Burgerman, L.E.T., Laguna, Lake, Lichtfaktor, Lucy McLauchlan, Lukas Schmidt, Morcky Troubles, Mr. Trash, Nils Müller, OVNI, Paulina Quintanajornet, Rakaposhii, Rami Meiri, RIPO, ROA, Rodrigo Branco, Roland Schmitz, Sam3, Smash137, Stefan Strumbel, Thomas Baumgärtel, Van Ray, Will Barras, Yaikel, ZEDZ.

Während des Festivals entstehen in verschiedenen Stadtteilen Kölns 25 großformatige Gemälde und Installationen an öffentlichen Plätzen und Hausfassaden. Darüber hinaus finden in 14 Off-Spaces und Galerien Ausstellungen und Aktionen statt.

CityLeaks 01 findet in zwei Teilen statt: einer Outdoor-Gestaltungsphase (05.09.–15.09.2011) und einer Ausstellungswoche (16.09.–25.09.2011). Während der Outdoor-Phase werden die Künstler und Künstlerinnen an unterschiedlichen Stellen und Fassaden im öffentlichen Raum arbeiten. In der Ausstellungswoche zeigen lokale Galerien und Kultureinrichtungen weitere Arbeiten in geschlossenen Räumen. Ein buntes Rahmenprogramm bestehend aus Live-Paintings, Führungen, Workshops, Filmvorführungen, Konzerten, Partys und einem Symposium macht das Festival für ein breites Publikum erlebbar. Anhand eines Programmhefts wird es den Besuchern ermöglicht, selbstständig oder in organisierten Führungen die entstandenen Arbeiten der Künstler zu erkunden und die Ausstellungen zu besuchen.

Veranstalter des internationalen Urban Art Festivals CityLeaks 01 sind die beiden Kölner Kunstvereine artrmx e.V. und Colorrevolution e.V. Kuratiert wird das Festival von der Urban Art Expertin Anne Scherer.

»Das Urban Art Festival CityLeaks 01 ist wirklich etwas Außergewöhnliches. Der Fokus der internationalen Kunstwelt wird nach Köln gerichtet sein, wenn sich die Größen dieser jungen Form der zeitgenössischen Kunst nun erstmalig konzentriert zusammen finden und ihre Werke realisieren«, erklärt Kuratorin Anne Scherer.

Der Festivalname »CityLeaks« verweist auf die Philosophie des Nicht-Schweigens. Es zeigt, dass Kunst sich nicht zensieren lässt. Aufgrund ihrer Exponiertheit im öffentlichen Raum sind die Kunstwerke jedem zugänglich und gleichzeitig angreifbar.

»Mit dem CityLeaks Festival 2011 wollen wir die Aufmerksamkeit in der Gesellschaft für die Kunst im öffentlichen Raum stärken, denn sie schafft es subversiv, auf Missstände aufmerksam zu machen. Mit großflächigen Wandgestaltungen wollen wir das Stadtbild verändern und der Bevölkerung visuelle Oasen inmitten des Werbedschungels bieten«, erklärt John Iven von CityLeaks.

Das internationale Urban Art Festival CityLeaks wird zukünftig im zweijährigen Turnus in Köln stattfinden. Unser Team hat bereits seit die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit übernommen um das Festivals in der internationalen Kunst- und Lifestale-Presse zu lancieren. Darüber hinaus sind wir auch Pressestelle von Cityleaks und organsieren wir die Pressetermine u.a. neben der Eröffnungspressekonferenz auch ein spezieller Pressetag mit Pressetour, die am Ende der Outdoorgestaltungsphase stattfinden wird.

Das Festival CityLeaks 01 wird gefördert vom Landschaftsverband Rheinland, dem Dezernat für Kunst und Kultur der Stadt Köln, der RheinEnergieStiftung Kultur, der Bezirksvertretung Ehrenfeld sowie der SK Stiftung Kultur. Das Festival wird unterstützt vom Hauptsponsor AkzoNobel Deutschland sowie den weiteren Sponsoren GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH, MobiLift GmbH & Co. KG und Montana-Cans.

Weitere Informationen zur Show unter www.cityleaks-festival.de.


Hier erste Pressestimmen zum Festival:
Deutschland-Radio | WDR 5 | WDR 5 (2) | ARD