Datenschutz | Impressum

Mai 2008

»fashion for respect« sucht individuelle Designideen

neu pr.kommunikation übernimmt Pressearbeit für Jugend-Modewettbewerb, der Trendsetting und Engagement verbindet

Kann es doppelt Spaß machen, ein T-Shirt zu kaufen? Ja, wenn es schön ist und fair produziert wurde. Noch mehr Spaß macht es, wenn man das Motiv selbst entworfen hat. Die Jugendcommunity respect.de ruft zusammen mit TransFair und .armedangels. mit ihrem Modewettbewerb »fashion for respect« Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren auf, ein eigenes T-Shirt-Motiv zu entwerfen. Der Gewinn: Das Siegershirt wird von .armedangels. professionell in limitierter Auflage produziert. Am 1. Mai geht’s los, Einsendeschluss ist der 14. Juni 2008. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind professionelle Designer. Neben dem Hauptgewinn winken den Siegern Einkaufsgutscheine von .armedangels. sowie Überraschungspakete von TransFair und der Aktion Mensch.

neu pr.kommunikation hat für den Modewettbewerb die begleitende Pressearbeit übernommen. Neben der Kommunikation zum Aufruf zählt auch die begleitende PR-Arbeit zu den Aufgaben unseres Teams.

respect.de, die Jugendcommunity der Aktion Mensch, wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie setzt der Kommerzialisierung der Jugendkultur eine Fülle von kreativen Aktionen entgegen. Kooperationspartner bei »fashion for respect« sind TransFair und .armedangels.. Als unabhängige Organisation handelt TransFair nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte. .armedangels. ist ein junges Kölner Modelabel mit dem Anspruch, trendige Outfits und soziales Engagement zu verbinden. Die Produktion ihrer Kleidungsstücke ist mit dem »Fairtrade-Siegel« und garantiert fair gehandelte Produkte, bei denen die Baumwoll-Produzenten einen gerechten Lohn bekommen und unter sozialen Bedingungen arbeiten.

Weitere Informationen unter www.respect.de/modewettbewerb.