Datenschutz | Impressum

Januar 2006

Dauerausstellung Feuer Licht Himmel im Gasometer Oberhausen

neu pr.kommunikation betreut Christina Kubischs Licht-Klang-Installation Licht Himmel

Das Büro von neu pr.kommunikation übernimmt die gesamte PR-Arbeit für die beiden neuen Dauerausstellungen mit dem übergreifenden Titel Feuer Licht Himmel, die ab 11. März 2006 im Gasometer Oberhausen zu sehen sind .

Im oberen gigantischen über 100m hohen Innenraum beherbergt das Industriedenkmal die eindrucksvolle Licht-Klang-Installation Licht Himmel der international bekannten Berliner Künstlerin Christina Kubisch. Im Erdgeschoss wird eine dokumentarische Ausstellung zur Geschichte des Gasometers vom Gasspeicher zur Kunsthalle zu sehen sein.

Beide Ausstellungen sind auf fünf Jahre angelegt und können temporär unabhängig voneinander durch andere Ausstellungen, Theater oder sonstige Events ersetzt oder in diese integriert werden. So kann zukünftig eine dauerhafte, abwechslungsreiche Bespielung garantiert werden.

Die Kunst findet im Gasometer nun permanent einen Platz, denn mit Christina Kubischs Licht-Klang-Installation Licht Himmel steht nach Christo und Bill Viola damit erneut eine künstlerische Inszenierung im Mittelpunkt.

Die 1948 geborene Christina Kubisch zählt zur ersten Generation der Klangkünstler. Ihre preisgekrönten Installationen waren bereits in zahlreichen Museen weltweit sowie zur documenta in Kassel und zur Biennale in Venedig zu sehen. In ihrer Kunst spielt vor allem das Atmosphärische eines Ortes oder architektonischen Raumes eine besondere Rolle.

Die eigens für Licht Himmel komponierten Musikstücke aus Natur- und Instrumentalklängen werden den Gasometer zältigen Klangraum verwandeln. Licht und Klang ergänzen sich zu einer intensiven Reise durch den riesigen Innenraum, der je nach Position des Besuchers und der Zeit, die er dort verbringt, immer neue Aspekte des Raumes und seineräre entdecken lassen wird.

Das Büro von neu pr.kommunikation übernimmt als Pressebüro die Medienarbeit sowie Werbe- und Marketingmaßnahmen und auch die Online-Kommunikation für das dauerhafte Ausstellungsprojekt. Darüber hinaus ist Romina Neu zugleich auch Pressesprecherin.

Weitere Informationen unter www.gasometer.de