Datenschutz | Impressum

Mai 2004

Erfolgreiche PR-Arbeit: Jeder 2. Bundesdeutsche
kennt den Gasometer Oberhausen

Dass die PR- und Öffentlichkeitsarbeit für altindustrielle Standorte wie den Gasometer Oberhausen eine immer größere Rolle für die Vermarktung der dort stattfindenden Ausstellungen spielt, konnte neu pr.kommunikation in den vergangenen drei Jahren anhand der hohen Besucherzahlen der Ausstellungen »Blaues Gold« und Bill Violas RuhrTriennale-Projekt bereits beweisen.

Nun belegt eine neue Studie die Wirkung der langfristig angelegten PR-Maßnahmen auch überregional. Nach einer aktuellen Umfrage des Kommunalverbandes Ruhrgebiet (KVR) ist der Oberhausener Gasometer neben 86 Prozent der Menschen im Ruhrgebiet auch für jeden 2. Bundesdeutschen ein Begriff.

Weiteres Ergebnis der Studie: »Der Gasometer Oberhausen hat aufgrund seiner einzigarteigen Kombination von Veranstaltungsort, Programm und aktiver Marketing-, PR- und Öffentlichkeitsarbeit einen hohen bundesweiten Bekanntheitsgrad erzielönnen. Die Programmangebote der RuhrTriennale sind bundesweit jedem 6. bekannt.«

Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hat die seit 2001 von neu pr.kommunikation realisierte Öffentlichkeitsarbeit. Der KVR hatte im Frühjahr 2004 bundesweit 1.201 Personen telefonisch zum Image des Ruhrgebietes und der Industriekultur befragt. Weitere Ergebnisse und Grafiken unter:
http://www.kvr.de/freizeit/marketing/bindata/RIK_Presse_2004.pdf